Die Gläubiger machen Druck

Wie verhalte ich mich richtig wenn die Gläubiger kommen? Die 7 wichtigsten Regeln

Lesen sie hier alles über die 7 wichtigsten Tipps zum Umgang mit Gläubigern von der kostenlosen Schuldnerberatung Hannover

Der wohl wichtigste Rat, den Sie beherzigen sollten wenn Ihnen Ihre Schulden über den Kopf wachsen, ist:

01 – Kontaktieren Sie unverzüglich eine qualifizierte Schuldnerberatung.

Unsere kostenlose Schuldnerberatung Hannover ist gemäss § 305 Insolvenzordnung als gemeinnützige und kostenlose Beratungsstelle für Schuldnerberatung anerkannt vom Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie.

Nehmen sie Kontakt auf mit unserer kostenfreien Hotline unter der Rufnummer: 0800 – 72 42 461 oder per EMail.

Die hier bereitgestellten Verhaltensmassregeln zum Umgang mit Gläubigern sind keine Allroundrezepte, sondern stellen lediglich "Erste-Hilfe-Massnahmen" dar.
Jeder Fall ist verschieden und bedarf einer eingehenden Prüfung – denn es geht um Ihre Zukunft !

02 – Zahlungsrückstand: einmalige Angelegenheit oder Regelfall ?

Liegen aussergewöhnliche Umstände vor, die einen Zahlungsrückstand herbeigeführt haben (z.B. Autoreparatur):
– Reden Sie mit den Gläubigern.

Handelt es sich um einen Zahlungsrückstand, der durch dauerhafte Umstände verschuldet ist (z.B. Arbeitslosigkeit):
– Kontaktieren sie eine kostenlose Schuldnerberatung.

03 – Verschaffen Sie sich Klarheit über Ihre finanzielle Situation

Fertigen Sie eine Aufstellung sämtlicher Posten an.
Dazu gehören: Einnahmen, regelmässige Ausgaben, offene Forderungen, mehrere offene Forderungen bei ein und demselben Gläubiger...
Nutzen Sie dazu den Formularvordruck zum Forderungsmanagement unserer kostenlosen Schuldnerberatung Hannover.

04 – Machen Sie aus Ihren Schulden keinen "Verschiebebahnhof"

Bezahlen Sie niemals Schulden um den Preis anderer Schulden !
Den hartnäckigsten Gläubiger zufriedenzustellen, bloss um die Waagschale an anderer Stelle umso kräftiger ausschlagen zu lassen ist niemals eine gute Idee.

Soll heissen:
Nicht die Schuhe bei Amazon bezahlen um bei Miete oder Energiekosten in Rückstand zu geraten.

05 – Wichtig um bei Schulden nicht den Überblick zu verlieren:
Ihr Briefkasten ist nicht Ihr Feind !

Auch wenn es noch so schwer fällt:
Leeren Sie Ihren Briefkasten regelmässig, öffnen Sie Ihre Post. Tun sie dies nicht, riskieren Sie Säumniszuschläge, versäumen von Widerspruchsmöglichkeiten oder sogar das Anerkennen von unberechtigten Ansprüchen.

06 – Das "Worst Case" Szenario: Der Gerichtsvollzieher kommt

Hat sich der Gerichtsvollzieher angekündigt, gilt:
Termin unbedingt wahrnemen, nicht "unsichtbar machen". Weitere, nicht unerhebliche Kosten drohen. So zum Beispiel wenn die gewaltsame Öffnung Ihrer Wohnung während Ihrer Abwesenheit verfügt wird.

Beim Termin gilt:
Ruhe bewahren, nicht einschüchtern lassen. Anders als bei der Abnahme der Vermögensauskunft (früher "eidesstattliche Versicherung") sind Sie dem Gerichtsvollzieher gegenüber nicht zur Auskunft verpflichtet.

07 – Abnahme der Vermögensauskunft (eidesstattliche Versicherung)

Auch hierbei gilt: unbedingt Termin wahrnehmen – es droht Erzwingungshaft !
Machen Sie wahrheitsgemässe Angaben – strafrechtliche Konsequenzen drohen (nicht umsonst heist es "eidesstattlich").